Soul ist Gefühl

Veröffentlicht am von

Sicher hattet ihr – wenn ihr Soul Musik mögt – auch schon mal das Problem, dass es Leute gibt, die Soul als Schnulzenmusik abtun und einfach nicht verstehen, dass man diese Musikrichtung mag. Es gibt halt Menschen, die zusammenzucken wenn in einem Lied Wörter wie „love“, „heart“ oder „feeling“ auftauchen. Und gleichzeitig öffnen diese Konten auf Kontaktseiten wie dating sider, da es ihnen schwerfällt, Frauen kennenzulernen. Seltsam, aber ich hatte dieses Problem bislang nicht und wenn ich mich auf den Soul Parties umschaue, sehe ich meistens

  • eine gute Mischung aus Männern UND Frauen
  • gutgelaunte Menschen
  • viel Tanz
  • viel Lächeln
  • und viele Leute, die miteinander sprechen.
Soul ist Gefühl

Soul ist Gefühl

Im Gegensatz zu Diskotheken und Electro-Clubs, in denen es scheinbar nur darum geht sich selbst zu produzieren und die Musik einfach nur einen sehr lauten Beat dazu liefert, ist es in Soul-Clubs immer gemütlich und man findet Ecken, in denen es möglich ist mit anderen zu sprechen. Soul ist halt viel mehr als nur Musik, es ist ein Lebensgefühl, eine Einstellung und ein überaus selbstbewusstes Selbstverständnis. Das führt dazu, das man gerade gefühlvolle Songs einem eine bestimmte Message vermitteln und Aussagen wie „Ain’t no mountainhigh enough – to keep me from you“ oft lauthals mitgesungen werden. Wer sich schämt verpasst das Beste vom leben. Lebt den Soul – es lohnt sich!

Kommentare sind deaktiviert